Antrag Corona-Krisenberatung Soforthilfe

Antrag Corona-Krisenberatung Soforthilfe

Liebe Unternehmerin, lieber Unternehmer,

in diesen schweren Zeiten unter dem Zeichen von Corona gibt es wertvolle Unterstützung für Sie. Sie müssen sich nur entscheiden, einen Antrag zu stellen! Das Bundeswirtschaftsministerium fördert ab sofort Beratungen für Corona-betroffene kleine und mittlere Unternehmen einschließlich Freiberufler. Und das bis zu einem Beratungswert von 4.000 Euro ohne Eigenanteil. Damit werden sonstige geförderte Beratungen noch einmal deutlich verbessert hinsichtlich der Konditionen für die Inanspruchnahme professioneller Beratungsleistungen. Diese Förderung gilt seit dem 03.04.2020 in Kraft und ist befristet bis Ende 2020.

Holen Sie sich Ihre Unterstützung zu den verschiedensten Themenbereichen. 

Der Weg zur Beratung ist kurz und schnell: 

1. Ein (ebenfalls kostenfreies) Vorgespräch mit einem Berater oder einer Beraterin,
    die für diese Art der Beratungen bei der Bafa qualifiziert sind.
    In dem Gespräch können Sie einen ersten Eindruck gewinnen
    und die möglichen Themen genauer bestimmen. 

2. Ein Antrag auf die kostenfreie Beratung 

3. Einreichung (über einen dafür qualifizierten Berater geht es
    erfahrungsgemäß etwas schneller).
4. Abwarten, bis die Zusage eintrifft - das geht erfahrungsgemäß schnell. 

Jetzt sind Sie gefragt. Rufen Sie einfach an unter 0176 31696636. 

 

Hier noch mehr zum Thema:

 

 

Unterstützung für Sie!

Viele Freiberufler, Selbstständige und Unternehmen erleiden gerade eine schwere Zeit bis hin zu einer Unternehmenskrise. Was die nächsten Monate bringen, ist nicht vorhersehbar.

Mit Unterstützung einer Beratung können Sie die Unternehmenskrise bewältigen!

Die Bundesregierung unterstützt Unternehmen, die an den Folgen der Corona-Krise leiden mit einem Geschenk von bis zu 4.000 Euro.

Ihr Unternehmen leidet aufgrund von Corona?

 

Sie können jetzt die Beratung von bis zu vier Beratungstagen kostenfrei bekommen. Zum Nulltarif beziehungsweise einem Volumen von bis zu 4.000 Euro. Sie zahlen also nichts – bis auf die Mehrwertsteuer, die vorzufinanzieren ist.

Eine einmalige Gelegenheit!

 

Was für ein Thema kann das für Sie sein?

 

Die Beratung kann Sie zum Beispiel unterstützen

  • Bei der Liquiditätssicherung, Liquiditätsplanung
  • Bei der Analyse und Optimierung der Kostenstruktur
  • Bei der Fördermittelanalyse und Finanzierungsberatung
  • Bei der Erschließung neuer Geschäftsfelder
  • Bei Vertriebsstrategien und –konzepten sowie
    Akquise-Strategien
  • und vielen weitere Ansätze – nennen Sie Ihr Thema und wir sehen, was möglich ist.


 

 

Der Berater, den Sie wählen, muss bestimmten Qualitäts-Bedingungen genügen. Das ist bei uns gegeben.

Nutzen Sie diese einmalige Chance, die Krise mit zusätzlichem Know-how zu bewältigen.

 

Und bleiben Sie gesund

Ihre

 

 

 

 

 

 

 

 

Fragen zum Beratungszuschuss:

Wer unterstützt die Unternehmen?
Das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) ist verantwortlich für das Programm, der Zuschuss beträgt 100 % der auf 1.000 Euro je Tag begrenzten Beratungskosten (netto).

Wer kann Beratung in Anspruch nehmen?
Alle Freiberufler, Selbstständige und Unternehmen, die durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten.

Wie hoch ist die Förderung?
Beratungen bis zu 4.000 Euro werden komplett durch den Staat bezahlt.

Was müssen Sie tun?

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf – ich unterstütze Sie bei allem Weiteren.

 

 

 

Kontaktdaten:

Beate Hackmann, Hauptstr. 41, 77960 Seelbach
www.beatehackmann.com, info@beatehackmann.com
Telefon: 0176 / 31696636