Hilfen für Unternehmen verlängert

Hilfen für Unternehmen verlängert

Auch wenn die Lage erst einmal nicht leichter wird - immerhin gibt es weiterhin Unterstützung von Bund und Ländern für Unternehmen. 

Eine Maßnahme:
Die „Krisenberatung Corona“ des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in BW unterstützt Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern bei vier Beratungsdiensten (es gibt wenige Bedingungen) mit einer kostenlose Beratung durch einen erfahrenen Experten.

Ziel des Programms: Die unmittelbar infolge der Corona-Pandemie wirtschaftlich betroffenen kleinen und mittleren Unternehmen, Soloselbständigen und Angehörigen der Freien Berufe im Land dabei zu unterstützen, den Fortbestand zu sichern, Arbeitsplätze zu erhalten und Wertschöpfungsketten aufrecht zu erhalten.

Es stehen bis zu vier kostenlose Beratungstage je Beratungsfall zur Verfügung. Die Unternehmen müssen lediglich die Umsatzsteuer tragen. Anfragen über gelistete Berater oder zum Beispiel RKW Baden-Württemberg oder die Dehoga.

Weitere Hilfen wurden verlängert, zum Beispiel die Überbrückungshilfen für Unternehmen. Für Soloselbstständige gibt es die Neustarthilfe, das Kredit-Sonderprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) wurde verlängert, außerdem sollen auch die Hilfen der Länder für Härtefälle verlängert werden. Steuerliche und weitere Erleichterungen gibt es zudem. 
Viel Erfolg für das neue Jahr!